Top-Urlaubstipps für die Mecklenburgische Seenplatte

Müritz-Nationalpark

Müritz-Nationalpark

Deutschlands größtes Aquarium für heimische Süßwasserfische befindet sich in Waren/Müritz. Erleben Sie die nachgestaltete Unterwasserwelt eines Flusslaufes und einen Tiefenausschnitt der Müritz mit 300 Großmaränen. Beeindruckend ist der Blick durch Sichtscheiben auf den Herrensee im Museumsgarten, unter und über dem Wasser.
Stadtmauer Neubrandenburg

Stadtmauer Neubrandenburg

Die historische Wehranlage, bestehend aus der 2,4 km langen Stadtmauer mit ihren integrierten Wiekhäusern und den vier prächtigen Toren, ist ein nahezu vollständig erhaltenes Meisterwerk norddeutscher Backsteingotik. Den Außenring bildet die mit Bäumen und Sträuchern bewachsene Wallanlage, der grüne Gürtel der Stadt.
Ivenacker Eichen

Ivenacker Eichen

Nahe bei Ivenack in der Mecklenburgischen Schweiz befindet sich der außergewöhnliche Tiergarten mit tausendjährigen Eichen. Die stärkste Eiche hat einen Stammumfang von mehr als elf Metern. Die angelegten Wanderwege haben eine Länge von 10 km. Seit 2016 sind die Eichen Nationales Naturmonument.
Slawendorf Neustrelitz

Slawendorf Neustrelitz

Auf einer Fläche von 1,4 Hektar direkt am Zierker See entstand Ende der 90-er Jahre der Nachbau eines Slawendorfes. Verschiedene Gebäude, Unterstände, eine Kult-Halle mit Ausstellung und ein Wachturm können besichtigt werden. Als Gast erleben Sie alte Handwerkstechniken und stärken sich mit selbst gebackenem Brot.

 

Die Mecklenburgische Seenplatte stellt sich vor

Die Mecklenburgische Seenplatte, ein Gebiet von etwa 1000 Seen mit einer Wasserfläche von mehr als 1 ha, liegt zentral zwischen Rheinsberg im Süden und Goldberg im Nordwesten. Ausläufer reichen bis vor die Tore der Landeshauptstadt Schwerin. Über die Autobahnen A 19 und A 20 gibt es eine günstige Verkehrsanbindung. So sind auch die Ostseeküste und die Bundeshauptstadt Berlin relativ schnell zu erreichen.

Im nordwestlichen Teil zwischen Krakow am See und Röbel/Müritz sind die großen Seen dominierend. Der größte See mit einer Fläche von 117 qkm ist die Müritz. Sie ist gleichzeitig der größte Binnensee Deutschlands. Städte wie Waren und Röbel liegen direkt an der Müritz und haben sich zu touristischen Zentren mit ausgeprägter Infrastruktur entwickelt. Neben einem vielfältigen Übernachtungsangebot gibt es beste Bedingungen für Segler, Surfer und Angler. Sehr beliebt bei den Urlaubern sind Fahrten mit den Fahrgastschiffen. Neben kleinen und großen Müritz-Rundfahrten führen auch Routen über Kanäle und Schleusen bis nach Mirow oder Rheinsberg. Badestrände oder einfache Badestellen sind in großer Anzahl vorhanden. Östlich der Müritz befindet sich der 318 qkm große Müritz-Nationalpark. Wildreiche Waldgebiete, Felder, Wiesen, Seen und Moore prägen das Gesamtbild eines riesigen, intakten Ökosystems mit einer Flora und Fauna, die es sie anderswo längst nicht mehr gibt. Berühmt ist der Müritz-Nationalpark durch seine Seeadler, Fischadler und Kraniche. Neben organisierten Führungen kann der Nationalpark individuell über ein fast 400 km langes Wander- und Radwegenetz entdeckt werden.
Neben der Müritz zählen u.a. auch der Plauer See, der Kölpinsee, der Fleesensee und der Krakower See zu den großen Seen dieser Region. Auch hier findet man neben der intakten Natur eine Vielzahl touristischer Angebote.

Der südöstliche Teil der Mecklenburgischen Seenplatte, das Gebiet um die touristischen Zentren Neustrelitz, Mirow, Wesenberg und Rheinsberg, wird auch als Kleinseenplatte bezeichnet. Ein Verbundnetz von Hunderten kleinerer Seen, bis in die Berliner Gewässer reichend, bietet hier vor allem Wasserwanderern ideale Bedingungen. Im Naturpark Feldberger Seenlandschaft befindet sich der mit 58 m tiefste See Deutschlands, der schmale Luzin. Die Seen dieser Gegend, ebenfalls miteinander verbunden, zeichnen sich durch extrem klares und sauberes Wasser aus. In Carwitz, einem Vorort von Feldberg, lebte der bürgerliche Schriftsteller Hans Fallada.

Am Rande der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Tollensesee, liegt die drittgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns, Neubrandenburg.  Sehenswert ist ihre erhaltene mittelalterliche Befestigungsanlage mit den Wiekhäusern und den vier Stadttoren.

 

Servicetelefon

+49 (0) 395 / 4216143

Unser Service-Team steht Ihnen gerne
Montags bis Freitags
von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
persönlich zur Verfügung.

Mehr Informationen

Social Media


facebook
youtube Twitter

 

Zugvogel-Webtipps

Jetzt Buchen